BIGgo NEWSletter Nr. 3 Februar 2016

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Interessentinnen und Interessenten, 
wir danken Ihnen und Euch für das entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr und berichten heute, was wir daraus gemacht haben:

BIGplus erbringt Dienstleistungen an die Robert Bosch GmbH in Reutlingen
Sehr aktiv haben wir den Zusammenschluss zwischen Bürger/innen, Öffentlicher Hand und Unternehmen weiter vorangetrieben.


Ein Highlight war dabei eine Aktion in der Markthalle in Zusammenarbeit mit David Schöller von den fischspezialitäten. Unsere Verbindung von Lebenswelten war mit einer Austernverköstigung und dem BIG Infostand greifbar. Viele Bürger/innen waren begeistert von unserem Projekt und haben sich Informationsmaterial mitgenommen. Lehrer/innen und Ärzt/innen sind froh, von uns erfahren zu haben, da sie sich durch BIGbasis Unterstützung für ihre Schüler/innen und Patient/innen erhoffen. Sicher war auch der ein oder andere Unternehmer an diesem Samstag zugegen, ein Akquisetermin bei Unternehmen hat sich daraus jedoch noch nicht ergeben.


Auch am BIGbasis Weihnachtsmarktstand waren wir von BIGgo zugegen und haben über unseren Zusammenschluss informiert. Dabei merken wir immer wieder, dass ein Aufbau der Genossenschaft Hand in Hand mit dem Ausbau von BIGbasis laufen muss. Um hier finanziell weitere Freiheit zu gewinnen, laufen momentan Anträge bei der Louis Leitz Stiftung und eine Bewerbung um den B.Braun Preis für soziale Innovationen. Ein Kontakt zu Frank Baumeister von der Projektmanufaktur in Stuttgart hat nochmals Hoffnung gemacht, dass wir auch  weitere Gelder für BIGbasis bekommen können, wenn wir unser Themengebiet erweitern. BIGbasis kümmert sich im Jahr 2016 verstärkt um Flüchtlingsfrauen. Da inzwischen einige Frauen und Kinder den geflüchteten Familienvätern folgen können und wir Erfahrung mit der Inklusion von Migrantinnen haben, bieten wir hier gerne kompetente Hilfe. Kontakte mit anderen unterstützenden Gruppen wie dem Asylcafé wurden bereits geknüpft, um Synergien zu nutzen. Eine Spendenaktion über das bw crowd funding der BW Bank hat uns für diese Arbeit zum Jahreswechsel über 5000 € an Spenden eingebracht. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender.


Nach dem Eingang der großzügigen Spende der Bürgerstiftung Reutlingen über 5000 € möchten wir nun auch an die Presse gehen und hier möglichst mit der Bürgerstiftung, Unternehmen und dem Landratsamt gemeinsam den Zusammenschluss verdeutlichen. Landrat Reumann hat uns seine weitere Unterstützung fest zugesagt.

In der Unternehmensakquise sind wir besonders froh, erfolgreiche Verhandlungen mit der Robert Bosch GmbH geführt zu haben. Personalleiterin Ingrid Peters wird in Zukunft über die pro juventa gGmbH BIGplus Leistungen der betrieblichen Sozialberatung für ihre Mitarbeiter/innen abrufen und BIG mit Spenden unterstützen. Wir sind derzeit mit zwei größeren Firmen in ähnlich konkreten Verhandlungen. An deren Zusagen hängt sehr viel, denn manch kleineres Unternehmen will erst zusagen, wenn klar ist, dass schon einige Unterstützer gefunden sind.


Wie im letzten Brief angekündigt, haben wir unsere Strategie nach den Marktforschungsergebnissen der ESB student consulting für BIG nochmals angepasst. Die Studenten haben mit einer Fragebogenaktion gezielt in Unternehmen die Bereitschaft abgefragt, bei einem Projekt wie BIG einzusteigen. Verdeutlichen konnten Sie damit unsere Erfahrungen, dass jedes Unternehmen auf andere Schwerpunkte von BIG anspringt. Manche sehen BIG mehr als Möglichkeit, sozial aktiv zu werden, manche mögen unsere Dienstleistungen im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung. Vor allem größere Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, ihr Engagement in die große Firmenstruktur einzubetten. So haben wir die Spende der Daimler AG nur mit viel Mühe in die Regelungen des Unternehmens zu Spenden einbetten können. Die Daimler AG stieg zunächst mit einer Spende ein, weil eine Beteiligung an einer Genossenschaft rechtlich zu aufwändig erschien. Natürlich richten wir uns nun nach diesen Gegebenheiten und bieten jedem Unternehmen individuelle Einstiegsmöglichkeiten an. Zunächst werden diese Formen der Zusammenarbeit als Businessunit unter der pro juventa gGmbH geführt. Kommt der Stein weiter ins Rollen, können wir mit allen Unterstützer/innen die Gründung einer Genossenschaft vorantreiben. Dies ist noch immer für Herbst 2016 mit den ersten Unternehmen und Bürger/innen angedacht. Bis dahin liegen erste Erfahrungen mit BIGplus und der Zusammenarbeit zwischen Sozialem und Wirtschaft vor.


Zum Abschluss möchte ich mich im Namen von BIG nochmals für Ihre Unterstützung bedanken. Sollten Sie Unternehmen kennen, die von unserer innovativen Arbeit noch nichts gehört haben, erzählen Sie ruhig von BIG. Wir haben zur kurzen Information auch einen neuen Unternehmensflyer gestaltet, welchen Sie bei uns erhalten oder auf der Homepage unter
http://www.big.pro-juventa.de/own_docs/downloads/Unternehmensflyermail.pdf finden. Auch diesen link bitte großzügig in Unternehmerkreisen verteilen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mimi Böckmann für das BIGgo Team

BIGgo NEWSletter Nr.3 Februar 2016

 

 

Programm

Angebote in der Corona- Krise

Unsere Frauenprojekte BIG und WIR mußten leider die "Corona- Pausetaste" drücken. Beratungen und einzelne Gruppenangebote organisieren wir nun online. Seit Ende Mai können Einzelberatungen auch wieder persönlich stattfinden. Unsere Zumba- und Yogakurse müssen leider pausieren. Näheres bitte telefonisch erfragen. Wir wünschen alles Gute und GESUNDHEIT!

Pfingstferien

Vom 2. bis zum 12. Juni ist BIG geschlossen

Kurse bei BIG

Wir hoffen sehr, daß unsere Kurse bald wieder stattfinden können. Im Moment dürfen wir nur Nordic Walking anbieten mit maximal einer Teilnehmerin. Dafür laufen wir nun öfter!

Montags, 18.00 Uhr Yoga mit Marika Ellwart bei BIG.

Mittwochs, 9.15  Uhr Zumba mit Ute Quauka im Mehrgenerationenhaus.

Mittwochs, 17.30 Uhr Zumba
mit Ute Quauka im Mehrgernerationenhaus.

Freitags, 9.00 Uhr Nordic Walking- Treff mit Beate Schäffer. Treffpunkt bei BIG.

Weiterlesen ...

OFFENE ANGEBOTE

Mamacafé: Jeden 2. Freitag ab 10 Uhr Offener Treff für Mütter mit Kindern unter drei Jahren. Für BIG- und WIR- Frauen. Mit wechselndem Programm.  Mit Beate Schäffer und Birgit Ehinger
Unser MamaCafé findet während der Krise teils online statt.

 

WIRgremium - Vielfalt stärkt

Weiterlesen ...

Frauenschwimmen

Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Schwimmbad für einen Frauenbadetermin ein Stückchen weitergekommen. Drücken Sie uns die Daumen, daß wir dies im neuen Schuljahr umsetzen können!